kbT kbA

Ökologie

SCHWERPUNKTE ÖKOLOGISCHER TEXTILPRODUKTION

Baumwolle aus kontrolliert biologischem Anbau (kbA), Schurwolle überwiegend aus kontrolliert biologischer Tierhaltung (kbT) keine Chlorbleiche, kein Formaldehyd - schwermetallfreie und ungiftige Farbstoffe (keine krebserregenden AZO-Farbstoffe), keine Kunstharzveredlung, Stoffbehandlung nur auf thermisch- mechanischem Wege, Anwendung umweltschonender und energiesparender Verfahren, Knöpfe aus Naturmaterialien, Metallteile nickelfrei, Einhaltung sozialer Kriterien und Arbeitsschutzmaßnahmen während des gesamten Produktionsprozesses...

BAUMWOLLE natürlich aus kontrolliert biologischem Anbau

Mit einem weltweiten Anteil von etwa 50 Prozent an der Textilfaserproduktion ist Baumwolle die wichtigste Textilfaser überhaupt.
 Umso besser für Mensch und Umwelt, wenn sie ökologisch produziert wird:

Beim sogenannten kontrolliert biologischem Anbau (kbA) oder „Organic Cotton“ wird ausschließlich organischer Dünger eingesetzt. Eventueller Schädlingsbefall wird mit biologischen Mitteln bekämpft und zur Vorbeugung wie auch Gesunderhaltung der Felder in Fruchtfolge angebaut.

Das schafft lebendige Böden, die Wasser besser speichern können und somit den Wasserverbrauch deutlich reduzieren - ein bedeutender Beitrag, um die Lebensqualität der Menschen in den Herstellerländern zu verbessern.

SCHURWOLLE aus kontrolliert biologischer Tierhaltung

Auch bei der kontrolliert biologischen Tierhaltung (kbT) werden im gesamten Entstehungszyklus keine Chemikalien eingesetzt. Die Widerstandsfähigkeit gegen Parasitenbefall wird durch den Kreislauf gesunde Böden – gesunde Tiere erreicht. So kann auf die oft vorbeugende chemische Schädlingsbekämpfung verzichtet werden. Und natürlich beinhaltet kbT Wolle auch artgerechte Tierhaltung und Fütterung sowie den Verzicht auf Masthilfen.

Selbstverständlich ist auch das Mulesing - Verfahren verboten!

GOTS


Qualitätsrichtlinien


GOTS

Viele unterschiedliche Organisationen haben in jahrelanger Entwicklung und Arbeit Maßgaben für die ökologische und sozial verträgliche Produktion entwickelt, die heute vereinheitlicht und in dem weltweit anerkannten Global Organic Textile Standard (GOTS) gültig sind. Die Zertifizierung von Textilien wurde dadurch enorm vereinfacht. Gleichzeitig sorgt GOTS für mehr Transparenz und Vergleichbarkeit ökologisch und sozial verträglich hergestellter Produkte.
 Die Einhaltung dieser Standards wird vom Anbau bis zum Verkauf sorgfältig überprüft.

FAIRTRADE

Im Fokus der öffentlichen Diskussion steht immer mehr die sozial verträgliche Produktion, die uns und unseren Kunden sehr am Herzen liegt.

Das Label Fairtrade garantiert faire Preise und soziale Mindeststandards. 

Diese international anerkannte Zertifizierung genießt heute großes Vertrauen bei den Verbrauchern. 

ÖKOTEX-Standard (Textiles Vertrauen)

Dieses Label erlaubt bei der Verarbeitung Chemikalien in geringem Ausmaß. 

Soziale Kriterien bei der Verarbeitung sowie ökologische Aspekte beim Anbau spielen hier jedoch eine untergeordnete Rolle.